Schlagkräftige Genossenschaftsbank im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis

Vertreterversammlung der VR-Bank Rhein-Sieg eG stimmt dem Zusammenschluss mit uns zu.

Siegburg: Mit der absoluten Mehrheit von 100 Prozent hat die Vertreterversammlung der VR-Bank Rhein-Sieg eG am Montagabend die Fusion mit uns beschlossen. Die Vertreter bewerteten den Weg in eine gemeinsame Zukunft genauso positiv wie die Vorstände und die Aufsichtsräte beider Häuser. Bereits eine Woche zuvor hatten unsere Vertreter ebenfalls mit der überwältigenden Mehrheit von 100 Prozent der Stimmen diesem Vorhaben zugestimmt. Nun ist der Weg frei für eine starke Genossenschaftsbank im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis. „Den Mitgliedern und Kunden und denen, die es noch werden wollen, wollen wir auch in Zukunft eine wirksame Alternative zum reinen Gewinnstreben der Groß- und Geschäftsbanken bieten“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Rhein-Sieg eG Dr. Martin Schilling.

Das Ergebnis wird ist eine starke, schlagkräftige Bank sein, die sich an diesen Werten ausrichtet und tief in der Heimatregion verwurzelt ist.  

Wichtig in den Gesprächen war das Bekenntnis zur Ausrichtung der Bank am Kundengeschäft.  

Durch die Verschmelzung entsteht in einer prosperierenden  Wirtschaftsregion eine Bank, die sich am Kunden ausrichtet, die Kreditversorgung in der Region sicherstellt und erster Ansprechpartner für alle Finanzfragen sein wird. 128.000 Kunden, davon über 51.000 Genossenschaftsmitglieder, werden künftig in 32 Geschäftsstellen von 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut. In der künftigen Ausrichtung wird die fortschreitende Digitalisierung einen breiten Raum einnehmen, ohne das der persönliche Kontakt zu den Kundinnen und Kunden verloren gehen wird.

Die fünf Aufsichtsratsmitglieder unserer Bank Dr. Thomas Hardt, Ralf Ritz, Willy Schröer, Barbara Welsch und Walter Wiehlpütz wurden geschlossen in den Aufsichtsrat der VR-Bank Rhein-Sieg eG gewählt, der nun aus 21 Mitgliedern besteht. In einer direkt im Anschluss an die Vertreterversammlung stattgefundenen konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates wurde unsere  bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Frau Barbara Welsch zu einer weiteren Stellvertreterin gewählt.